Ostfriesland Pilgerweg Schola Deï – Ein neuer Weg auf alten Spuren

Der rund 40 Kilometer lange Ostfriesland-Pilgerweg verläuft weitgehend über Feld- und Wiesenpfade. Er orientiert sich an einer mittelalterlichen Wallfahrtstrecke. Ausgangspunkt ist das frühere Zisterzienserkloster Schola Deï (Schule Gottes) im Ihlower Wald. Begleitet werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von ausgebildeten Pilgerführerinnen und -führern.

Ein neuer Weg auf alten Spuren
Auf dem Ostfriesland-Pilgerweg finden sich 16 Stationen. Darunter sind neben Kirchen unter anderem die Brücke am Abelitz-Moordorf-Kanal und die Gedenkstätte am ehemaligen Konzentrationslager Engerhafe. Die Schola-Deï-Route wird durch ein eigenes Signet ausgewiesen. Kennzeichen ist das sogenannte Ihlower Weihekreuz. Dieses stammt von einer Altarplatte, die bei Ausgrabungen an der Klosterstätte gefunden worden ist. Der Ostfriesland-Pilgerweg wurde im Mai 2007 eröffnet. Initiator ist der „Arbeitskreis Pilgerweg“, zu dem Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen, Gemeinden und Kirchen der Region gehören.
Mehr Infos auf Koster-Ihlow.de